Seat Leon ST: Der große Kompakt-Kombi

Bild: © Gorilla - Fotolia.com - Viel Platz für die ganze Familie.

Bild: © Gorilla - Fotolia.com - Viel Platz für die ganze Familie.

Mit dem Leon ST wird der Autobauer Seat auf der IAA dieses Jahr seinen ersten Kompakt-Kombi vorstellen. Im Vergleich zum Fünftürer soll der ST sogar über mehr Kofferraumvolumen verfügen. Wir verraten heute erste Details zum neuen Modell von Seat.

Seats neues Modell

Auf der diesjährigen IAA (12. bis 22. September 2013) wird der Hersteller Seat den Leon ST vorstellen. Nach dem Drei- und Fünftürer ist der Kompakt-Kombi die dritte Variante in der Modell-Palette. Mit mehr Platz und Komfort überzeugt der Kombi im Test. Im Vergleich zum Fünftürer (380 Liter) bietet der Leon ST stolze 587 Liter Gepäckvolumen. Mit umgelegten Rückbänken sind sogar 1470 Liter drin. Zwar fällt das Platzangebot etwas kleiner aus als z. B. beim Golf Variant oder dem Octavia Combi, aber mit 27 Zentimetern mehr Länge, einer Durchladeöffnung und dem doppelten Laderaumboden bietet der Seat genügend Stauraum für Kleinfamilien.

Leistung & Design

Mit dynamischer Linienführung will der Leon ST die Konkurrenz hinter sich lassen. Dabei besinnt sich der Spanier auf seine Markentradition und gibt sich betont sportlich. Eine stärker abfallende Dachlinie und flachere Heckscheibe dienen der neuen sportlicheren Optik. Schicke serienmäßige LED-Hauptscheinwerfer runden das Paket ab.

Erstaunlich flexibel kommt der Seat Leon ST mit 9 Motorvarianten daher. Als Basismotor gibt es den 86 PS starken 1.2 TSI, wer etwas mehr PS unter der Haube haben will entscheidet sich für eine der 1.4 TSI-Varianten mit 122 oder 140 PS. Als Top-Benziner hat die spanische Automarke noch den 1.8 TSI mit 180 PS im Angebot. Diesel-Fans bedient Seat  mit einem 1.6 TDI mit 90 bzw. 105 PS oder dem 2.0 TDI mit 150 oder 184 PS. In puncto Sicherheit- und Assistenzsysteme übernimmt der Kombi alles von seinem fünftürigen Bruder. Einen genauen Termin, ab wann der Leon ST im Handel erhältlich sein wird, gibt es noch nicht. Auch Preise wurden bisher noch nicht genannt.

Der Seat Alhambra, ein Auto für die ganze Familie

Viel Platz und noch mehr Stärke, das bietet der neue Seat Alhambra. Um satte 22 Zentimeter ist er im Gegensatz zu seinem Vorgänger gewachsen und bietet flotten Familien damit noch mehr Platz und Fahrspaß. Edel und geräumig, dass sind die neuen Wünsche großer Familien. Die Zeiten der anspruchslosen Familien sind eindeutig vorbei. Dabei geht es aber nicht nur um Design und Platz, sondern auch um Umweltfreundlichkeit. Spritschlucker will niemand mehr fahren. Laut Hersteller verbraucht der neue Alhambra als Diesel nur 5,9 Liter auf 100 Kilometer. Doch nicht nur das verpasst dem Van ein Umweltpunkt, auch die Start-Stopp-Automatik, die an roten Ampeln bewirkt, dass das Auto bei Wartepausen ausgeht und somit der Verbrauch nicht unnötig hochschnellt.

Wer denkt, dass der Van nur für gemütliche Fahrten bereit ist, der irrt, denn die 170 PS bringen das 1,8 Tonnen schwere Fahrzeug in 9,8 Sekunden auf 100 km/h. Erst bei 204 km/h geht dem Alhambra die Puste aus, doch mit einem vollbeladenen Auto samt Kinder würde man dem Auto nicht mehr Kraft abverlangen. Das Kofferraumvolumen gleicht sowieso alle kleinen Unebenheiten aus. Mit 809 Liter kann der Van so ziemlich alles schlucken und für Umzüge oder ähnliches lässt sich aus den 809 Liter Kofferraumvolumen mit heruntergeklappten Sitzen eben einmal 2430 Liter zaubern.

Doch dieser Allrounder hat auch seinen Preis, in der Basisausstattung kostet der Alhambra satte 33.000€ und gehört damit nicht zu den günstigsten Modellen. Trotzdem bietet er Familien Komfort, Platz und Sicherheit, diese Privilegien haben nun einmal ihren Preis.