Mit dem Skoda Roomster auf Probefahrt

Die ersten Frühblüher sprießen. Auf den Wiesen blitzen in Gelb, Rot, Blau die Krokusse. Das ist schön für das Auge, aber meine Nase beschwert sich. Ich habe eine Frühblüher Allergie. Die ersten Wochen im Frühjahr sind für mich die Hölle. Meine Nase ist der reinste Wasserfall und ich bekomme auch Kopfschmerzen von dem Pollenflug. Und trotzdem habe ich mit meiner Freundin das letzte Wochenende einen kleinen Ausflug ins Grüne gemacht. Ob ich masochistisch veranlagt bin? Ganz gewiss nicht. Den ganzen Tag haben wir im Auto verbracht. Wir haben den Skoda Roomster für eine Probefahrt geborgt, und der Vorteil dieses Autos ist der Pollen- und Staubfilter, der für reine pollenfreie Luft im Innenraum sorgt. Doch nicht nur damit trumpft der Skoda Roomster. Mit allerlei anderer sinnvoller Zusätze überzeugte mich der Wagen. Das Sitzsystem Varioflex zum Beispiel erlaubt dir die Sitze einzeln auszubauen. Die Außensitze sind verschiebbar, um mehr Sitzfreiheit zu bieten. Auch über dem Kopf gibt das Hochdachkombi genügend Raum für große Menschen. Platz bietet auch der Kofferraum, der zweistufig abgedeckt ist. Viele Ablagefächer im Innenraum können die Suchen nach etwas wie den Fahrzeugpapieren schon ein wenig in die Länge ziehen.

Ein weiterer Bonus sind die getönten Scheiben, die bei einem sonnigen Tag mit einem UV-Filter gegen ultraviolette Strahlung schützen. Das Fahrgefühl auf der Straße war dank der elektrohydraulischen Servolenkung auch auf kurvenreichen Strecken sehr angenehm und präzise. Der 1.6 Liter-TDI-Dieselmoter mit seinen 66 kW brachte genügend Antrieb auf die Straße und verbraucht auf 100 Kilometer nur 4,1 Liter. Das ist eine gute Klimabilanz, denn die CO2-Belastung liegt bei 124 Gramm pro zurückgelegtem Kilometer.

In dem Punkt Sicherheit ist der Skoda Roomster auf jeden Fall im Standard. Airbags, ABS, Antriebsschlupfregelung und ESP bietet das Auto. Auch Motorschleppmomentregelungen, EDS und Dreipunkt-Sicherheitsgurte geben allen Insassen ein sicheres Fahrgefühl. Schlappe 13.150 Euro kostet das Modell. Obwohl ich momentan gar kein Auto brauche, überlege ich mir trotzdem, den Skoda zu kaufen.