Der Skoda Rapid Combi

Bild: © Vitaly Krivosheev - Fotolia.com - Unterwegs mit dem Skoda Rapid Combi

Bild: © Vitaly Krivosheev - Fotolia.com - Unterwegs mit dem Skoda Rapid Combi

Auf den ersten Blick würde man das neue Modell von Skoda vielleicht gar nicht erkennen. Denn beim flüchtigen hinschauen erinnert das Auto verdächtig an den Skoda Fabia. Sieht man jedoch genauer hin, dann wird man erkennen, dass es sich um die neue Kombi-Variante des Rapid handelt. Im September 2013 soll der kompakte Tscheche auf der IAA vorgestellt werden. Wir verraten Ihnen vorab schon ein paar Details des neuen Kombi.

Mischung aus Fabia & Octavia

Der Rapid schließt die Lücke zwischen den Skoda-Modellen Fabia und Octavia. Von beiden gibt es inzwischen Kombi-Versionen und auch der Rapid soll nun seine Kombi-Variante bekommen. Dafür wurde aufbauend auf der Stufenhecklimousine der Radstand beibehalten, allerdings wurde der hintere Überhang um stolze 18 Zentimeter gekürzt. Die Folge ist aber nicht etwa weniger Platz in der Länge, sondern viel mehr ein Platzgewinn in der Höhe. Denn ist der Rapid Combi bis zur B-Säule mit der Limousine identisch, so folgt nach oben die gestrecktere, coupéhafte Dachlinie, welchen den hinteren Seitenfenstern jeweils ein kleines extra Dreiecksfenster beschert. Mit dem Skoda Rapid Combi soll mehr Variabilität möglich sein. Das Kofferraumvolumen variiert beispielsweise zwischen 415 und 1.380 Liter. Optional gibt es einen doppelt Laderaumboden und im Rapid Stufenheck sich problemlos 550 Liter verstauen. Die Preise für den Neuwagen wurden noch nicht genannt, allerdings soll der Skoda Rapid Combi ab Oktober in den Handel kommen. Wer nicht so lange warten kann, der schaut sich am besten im Internet mal die Kombi-Angebote bei Mobile an.

Variabilität und Leistung

Mit der neuen Karosserievariante baut Skoda die Individualisierungsmöglichkeiten für Kunden aus. Denn Kunden haben beim neuen Modell viele Optionen. Wer gerne die Sonne ins Auto und auf seinen Kopf scheinen lässt, der kann z.B. ein Panorama-Glasdach oder eine verlängerte Glasheckscheibe, welche dann nahtlos an das Glasdach anschließt, wählen. Auch in Sachen Antrieb hat sich der tschechische Autobauer Gedanken gemacht und bringt den Skoda Rapid Combi mit vier Benzin-und zwei Dieselmotoren auf den Markt. Das Leistungsspektrum wird zwischen 75 bis 122 PS liegen.

Die Kombiversion des Kia Cee’d

Bisher fehlte es bei den sonst sehr interessanten Kia-Modellen immer an einem ordentlichen Gepäckteil. Dieses Problem haben die Koreaner jetzt endlich gelöst, indem sie ihren ersten Kombi auf den Markt bringen.

Der Kia Cee´d Sportswagon- sportlich?

Kia Cee´d Sportswagon ist der Name des neuen Modells, welcher mit guter Ausstattung, genügend Ladevolumen und einem schicken Design überzeugen kann. Seltsam hingegen ist der Name Sportwagon, welcher dem Käufer wahrscheinlich suggerieren soll, dass es sich um einen Sportwagen, nur mit extra Ladevolumen handelt. Ein Versprechen, dass der Kombi jedoch nicht halten kann. Denn als sportlich kann man ihn mit einer Höchstgeschwindigkeit von 193 km/h und einem Sprintwert von 11,2 Sekunden (1,6-Liter-Diesel) nicht gerade bezeichnen. Dafür gibt es allerdings auch einen sehr guten Normverbrauch von 4,2 Litern, vorausgesetzt Sie nutzen die Start-Stopp-Funktion an der Ampel und schalten früh hoch und spät runter.

Design & Ausstattung

Ansonsten kann man jedoch nicht meckern, denn der Kia Cee´d ist ein wirklich sehr praktisches Auto. Er ist sowohl schick und schnörkellos, als auch zugleich gut geschnitten und holt aus Länge und Radstand das Beste raus. Im Vergleich zu anderen Marken dieser Preisklasse wirkt der Cee´d sogar wesentlich kürzer und filigraner. Die Ausstattung ist gehoben und muss sich vor VW Golf & Co. nicht verstecken. Auch das Cockpit wirkt aufgeräumt und lädt mit seinem abgestimmten Fahrwerk zum entspannten Fahrvergnügen ein. Wer etwas Luxus und Extras mag, der kann für einen angemessenen Aufpreis z.B. einen Einparkassistenten oder ein beheiztes Lenkrad dazu buchen.

Was gibt es noch zu wissen?

Infos über die verschiedenen Modelle  findet man im Internet. Insgesamt kann man aber bei dieser Ausstattung und einem Preis von 15.690 Euro nicht viel falsch machen. Bei diesem Preis liegt man sogar nur 1200 Euro über dem fünftürigen Modell und bekommt dafür deutlich mehr Kofferraumvolumen und noch 20 Zentimeter mehr Auto als beim Fünftürer.