Die Familienkarosse – Kombis für die ganze Familie

Jeder Fahrer hat ja seine eigenen, zum Teil ganz unterschiedlichen Anforderungen an ein Auto. Mal geht’s um die Marke, mal um das Design, dann wieder um die Leistung. Soll’s ein City-Flitzer sein oder ein Roadster? Oder doch ein SUV?

Trotzdem müssen Familienautos bestimmte gemeinsame Kriterien erfüllen, nämlich Sicherheit und natürlich Platz und Komfort. Wir stellen hier zwei Familienkombis vor.

Der Renault Mégane Grandtour als besonders familientauglich. Sein Kofferraumvolumen fasst, mit Unterbodenfach eingerechnet, 524 bis 1595 Liter.  Für Beinfreiheit im Fond ist gesorgt. Mit dem Turbomotor recht sparsam im Verbrauch, verfügt das Auto über hohen Federungskomfort und so gut wie keine Seitenneigung.  Bei 18.950 € hat man die manuelle Klimaanlage, das Radio und die Nebelscheinwerfer serienmäßig an Board. Ein geräumiger und gut ausgestattet Kombi, der die Familie plus Reisepack sicher und ohne große Erschütterungen selbst über holprige Straßen kutschiert.

Als ebenfalls für Familien geeignet, erweist sich der Opel Astra Sports Tourer. Sein Kofferraum bietet Platz für 500 bis 1.550 Liter Volumen, auch der Fond ist schön groß. Mit ergonomisch geformten Sitzen  lässt sich  für entspanntes Reisen ganz ohne Rückenschmerzen sorgen. Wie beim E-Klasse T-Modell aus dem Hause Daimler Benz  gibt es gegen 125 € Aufpreis ein System aus Haken, Ösen und Netzen, um sperrige Ladungen und Kleinkram zu fixieren. Leider sind die Sitze auf Dauer etwas unbequem und bieten wenig Seitenhalt. Besonderes Schmankerl für Reisetüchtige: Der integrierte Fahrradträger, der sich aus der hinteren Stoßstange ziehen lässt.