2014: Peugeot 308 SW als Kombiversion

Bild: © daboost - Fotolia.com - Die Franzosen mit ihrem neuen Kombi

Bild: © daboost - Fotolia.com - Die Franzosen mit ihrem neuen Kombi

Auf dem Genfer Autosalon erweitert der Peugeot 308 SW die 308-Baureihe um einen schnittigen Kombi. Bereits in der zweiten Jahreshälfte 2014 möchte der französische Autohersteller den Kompaktklasse-Kombi ausliefern. Während die Kombis mittlerweile von den SUVs verdrängt werden, setzt Peugeot weiterhin auf dieses Model. Ein Grund dafür könnte sein, dass es im Hause von Peugeot keinen ambitionierten SUV gibt, der mittelfristig das Kombi-Segment übernehmen könnte.

Viel Platz und großer Laderaum

Mit einer Länge von 4,58 Meter ist der Peugeot 308 SW 29 Zentimeter länger als das Steilheck-Model. Doch ähnlich wie sein Steilheckbruder basiert der 308 SW auf der neuen modularen Plattform EMP2, die das Gewicht um 140 Kilogramm gegenüber dem Vorgänger reduzieren soll.
Der Laderaum ist beim neuen 308er jedoch auf 610 Liter angewachsen. Ganz einfach lässt sich die getrennt umlegbare Rückbank vom Kofferraum nach vorne klappen. Nun beträgt das Ladevolumen beachtliche 1500 Liter und es kann fast jeder Gegenstand mühelos eingeladen werden. Peugeots schärfster Konkurrent ist dabei der Golf Variant, der 605 Liter fasst. Spitzenreiter ist aber der Honda Civic Touret mit 624 Litern.
Ansonsten bietet der der Peugeot 308 SW für 5 Personen ausreichend Platz. Wie bei vielem in der 308-Baureihe bleibt Peugeot auch beim Armaturenbrett seinem puristischen Stil treu. Nutzen geht über Lifestyle könnte man meinen.

Panoramadach optional

Das beliebte Glaspanorama-Dach wird auch beim Peugeot 308 SW als Option erhältlich sein.
Wenig überraschendes bietet der Blick unter die Motorhaube. So werden wohl die bisher bekannten Benzin- und Dieselmotoren im 308 SW verbaut werden. Dabei dürften die Benziner eine Leistung von 92 bis 155 PS besitzen. Die sparsamen Dieselmotoren wird es wohl nur als 92 und 115 PS geben. Gerade für den deutschen Markt fehlen somit starke Dieselmotoren, die den Bereich zwischen 140 und 180 PS abdecken.
Der Preis sollte bei rund 20 000 für den Einstiegsbenziner mit 92 PS liegen. Denn der Konkurrenzkampf besonders mit den beliebten SUVs ist groß und es bleibt abzuwarten ob sich Peugeot mit Kompaktklasse-Kombi 308 SW behaupten kann.
Zudem wird es diesmal keine Cabriolet-Version geben, wie noch bei der Vorgängergeneration mit dem 308 CC.

Schreibe einen Kommentar